BuiltWithNOF
Saison 2011/2012

Spielberichte

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

1.Pokalrunde

Pokal Achtelfinale

Pokal Viertelfinale

IMG_5380_20x30

Torschützenliste:

1.)

S.Krüger

14

2.)

S.Grüneberg

12

3.)

F.Czihak

5

 

D.Rösch

5

 

M.Ukrow

5

4.)

M.Norgall

3

5.)

A.Kittlaus

2

 

R.Hasche

2

 

U.Saathoff

2

6.)

A.Martin

1

 

P.Schönbeck

1

7.)

Eigentore

2


 


Saisonbericht 2011/2012

In den letzten 2 Jahren spielten wir erfolgreich bei den Männern in der 3.Kreiklasse und entschieden uns dann vor der diesjährigen Saison wieder bei den Alten Herren anzugreifen. Durch Reaktivierung ehemaliger
Alten Herren und einigen Neuzugängen konnte man dies auch in der Tat umsetzen. Leider war ich dann doch etwas naiv im Glauben mit acht Neuen schnell eine schlagkräftige Truppe zu formen.
Das merkte man schon in den zahlreichen Vorbereitungsspielen, wo es nur derbe Klatschen gab.

Trotzdem fuhr man gut vorbereitet und hoch motiviert zum ersten Punktspiel nach Ragow.
Dort war man zwar die klar bessere Mannschaft, versäumte es aber aus den vielen Torchancen Kapital
zu schlagen und verlor mit 2:0. Saisonauftakt vergeigt.
Dann folgten aber 3 Siege. 2 glückliche Heimsiege gegen Groß Machnow und Baruth und ein überzeugender in Wernsdorf.
Am 4.Spieltag dann beim Ersten in Mellensee, wo man chancenlos mit 4:0 unterging.
Danach war dann erst mal Pokalzeit. Zunächst Sieg in der ersten Runde gegen Heidesee I nach Verlängerung und eine Woche später ebenfalls Sieg nach Verlängerung im Achtelfinale gegen den damaligen Zweiten der Kreiliga Bestensee. So überwinterte man erstmals im Pokal und stand im Viertelfinale.
In der Meisterschaft konnte man zwar dann gegen Miersdorf und Großziethen gewinnen, holte eine Punkt
nach 1:3 Rückstand gegen Heidesee II, überzeugen konnte die Manschaft aber nicht.
Dann ging es nach Mittenwalde, wo man klar gewinnen hätte müssen. Viel Pech (3 mal Pfosten 2 mal Latte) und Unvermögen vor dem Tor sorgten für eine ganz schwerzhafte 3:1 Niederlage.
So lag man in der Tabelle zwar im gesteckten Ziel Platz 5, doch mit weiteren Punktverlusten drohte ein Abrutschen ins untere Mittelfeld. Zudem konnte man im nächsten Auswärtsspiel in Heidesee I gerade 11 Spieler aufbieten, und das auch noch mit 2 Angeschlagenen. Als man dann nach 10 sekunden auch schon 1:0 zurück lag, mußte man furchtbares erwarten. Doch die Rumpftruppe rappelte sich auf, kämpfte um jeden Ball und gewann völlig überraschend mit 4:3. Das war dann so etwas wie ein richtungsweisender Fingerzeig und der Beginn einer langen Erfolgsserie.
Es folgten Siege mit 2:0 gegen Glienick, 4:0 Ragow, 3:1 Groß Machnow, 3:1 Teupitz, 2:1 Zeuthen, 1:0 Heidesee II, einem schwachen 0:0 Unentschieden gegen Wernsdorf und ein starkes Unnentschieden gegen den Ersten Mellensee.
Und plötzlich lag man auf dem 2.Platz und gehörte zu einen der ganz heißen Aufstiegskandidaten.
Ende April dann aber die verfluchten 6 Hitzetage. Zunächst beim Training die Verletzung vom Torhüter R.Gribnitz. Das bedeutete im Viertelfinale gegen den souveränen Tabellenersten der Kreisliga ohne Torwart.
Und bei hochsommerlichen Temperaturen hatte man dann gegen Waltersdorf nicht den Hauch einer Chance und ging mit 10:0 regelrecht unter. Drei Tage später erneut Hitzespiel im Nachholspiel in Baruth.
Die Manschaft wirkte müde und kraftlos, verlor mit 3:2 und die Erfolgsserie war gerissen.
Im nächsten Spiel ein knappes aber hochverdientes 1:0 gegen Großziethen.
Dann ging es nach Teupitz, wo man die erste Halbzeit völlig verschlief und auch in der Höhe mit 6:1 geschlagen wurde.
Doch die Mannschaft rappelte sich wieder auf und gewann mit 5:0 überzeugend gegen den einzig verbliebenen Mitkonkurenten um den Aufstieg aus Mittenwalde.
Nun konnte man im vorletzten Spiel mit einem Sieg gegen Heidesee schon vorzeitig den Aufstieg perfekt machen. Und wie. Die Mannschaft zeigte eine Topleistung und fegte Heidesee mit 8:1 vom Platz.

Aufstieg in die Kreisliga war erreicht

Das letzte unbedeutende Spiel in Glienick dann mit einer Blamage gegen Neun Spieler.


Und nun ein wenig Statistik.
15 Siege 3 Unentschieden und 6 Niederlagen sorgten für 48 Punkte und 54:35 Tore
Phabtastische HeimBilanz mit 9 Siegen 3 Unentschieden und ohne Niederlage ergaben 30 Punkte und 32:8 Tore.
Auswärts sieht es dagegen weitaus schlechter aus: 6 Siege und 6 Niederlagen ergeben 18 Punkte und 22:27 Tore.

Torschützenkönig wurde S.Krüger mit 14 Treffern, der auch die Scorerliste mit 18 Punkten anführt,
 gefolgt von S.Grüneberg mit 15 Punkten.
Top Vorberiter ist T.Zoyk, der 10 Tore vorbereitete.

Die meisten Spieleinsätze mit 21 hatten F.Czihak, T.Zoyk, M.Schröder und P.Schönbeck.
Die meisten Spielminuten verbucht F.Czihak mit 1673, gefolgt von T.Zoyk mit 1603 und S.Grüneberg mit 1527.

Auswechselkönig ist M.Norgall mit 8 und Einwechselkönig ist P.Schönbeck mit 14.

Zum Schluß noch die Verwarnungen.
Ich muß sagen eine sehr faire Saison liegt hinter uns.
Keine Rote, keine Gelb-Rote und nur 22 gelbe. Das kennen wir auch ganz anders.
Was aber wie immer ist, Sünder Nummer 1 wieder einmal der Kapitano F.Czihak mit 4 ,
gefolgt von Gohl mit 3 Gelben Karten.